Über uns

Unsere Tiere

Die Rinderzucht und -haltung nahm ab dem Jahr 1997 seinen Lauf.

Nach Prüfung vieler verschiedener Rassen stellten wir fest, dass das „deutsche Angusvieh“ für unseren Bereich der Robusttierhaltung hervorragend geeignet ist. Die sehr guten Zuchterfolge bestätigten den humanen und ökologischen Weg der Bio-Landwirtschaft.

Seitdem beherbergen wir ca. 60 Rinder die jeden Sommer die Hochweiden der Alpen genießen dürfen. Aber auch im Winter nach dem Almabtrieb können sich alle Tiere in unserem Außenklimastall frei bewegen.

Neben unserer Rinderzucht halten wir noch weitere Nutztiere, im besonderen Forellen die aus den naturnahen, sauberen und klaren inntaler Bergbächen entspringen.

Aus kontrolliert biologischem Landbau ist die Grundlage für gutes und schmackhaftes Fleisch. In einer gesunden Fruchtfolge wird das Futter für unsere Tiere angebaut. An die Wirtschaftsfläche gebundene Tierzahl und eigener Futteranbau ergänzen sich.

Wir sorgen dafür dass:

  •  unser Grundwasser geschützt wird
  • unsere Böden lebendig bleiben durch so genannte Lebendverbauung
  •  unsere Tiere würdig gehalten werden und anständiges Futter bekommen
  •  keine gentechnisch veränderten Pflanzen eingesetzt werden.

Unsere Lebensmittel sind von klarer und sauberer Qualität, damit ihr ursprünglicher Geschmack und ihre natürliche Kraft erhalten bleiben, der Bauer und der Verarbeiter wieder stolz auf ihre Arbeit sein können.

Alles Bio?

Seit dem Jahr 1997 betreiben wir unsere Landwirtschaft biologisch.

Auslöser für die Entscheidung, eine Bio-Landwirtschaft zu betreiben, war die Unsicherheit im Konsum von konventionellem Fleisch- und Tiertransport.

Landwirtschaft nach den Regeln des ökologischen Landbaus. Dies bedeutet, dass unser Vieh und die Produktion des Fleisches in Übereinstimmung mit den Richtlinien der EG-Öko-Verordnung durchgeführt wird.

Jedes Jahr werden wir mehrmals von unabhängigen Inspektoren kontrolliert.

Wir sind ein staatlich anerkannter EU-Schlachthof!